An die Presse und Öffentlichkeit!

1. Innerhalb der revolutionären ''Şehit Pîroz und Şehit Agirî'' Märtyrer-Bewegung realisierten unsere Streitkräfte folgende Aktionen gegen die türkische Besatzungsarmee;

Am 28. Mai kam es um 11:00 Uhr (Ortszeit) zu einem Vorstoß auf die Tisê Polizeistation in Hakkari/Şemzînan (türk. Şemdinli), wobei militärische Stellungen und Unterkünfte wirksam unter Beschuss genommen wurden. Nachweisbar 4 feindliche Soldaten wurden bei dieser Aktion getötet.

Noch am gleichen Tag fand um 17:20 Uhr ein Angriff der YJA Star Fraueneinheit auf die Evdilkofi Anhöhe in Sideka (in den Grenzen Süd-Kurdistans) statt. Dabei wurden Stellungen und Zelte des Feindes treffsicher anvisiert und 5 Soldaten nachweislich getötet. Nach der Handlung bombardierten die Besatzungsmächte das Gebiet mit Haubitzen und Mörtelgranaten.

Wieder am selben Tag realisierte die Guerilla um 19:10 Uhr ein Unterfangen gegen eine Division der türkischen Besatzungsarmee auf der Koordine Anhöhe in Hakkari/Çelê (Çukurca). Bei dem intensiven Feuergefecht konnte die Anzahl der toten oder verletzten Soldaten nicht abschließend geklärt werden.

Zwei weitere Aktionen fanden am 24. Mai um 00:10 und am 26. Mai um 19:00 Uhr auf dem Şundirê Hügel in Hakkari/Çelê statt. Hier wurden feindliche Positionen und Unterkünfte ins Visier genommen. Es liegen bislang noch keine genauen Information über die Anzahl der toten oder verletzten Soldaten vor.

2. Die türkische Besatzungsarmee versuchte am 27. Mai mittels Skorsky Kampfhubschraubern Soldaten auf den Bilgeç Außenposten in Dersim/Ovacık abzuseilen. Im Rahmen der revolutionären ''Şehit Ozan und Şehit Roza Dersim'' Aktionen haben unsere Streitkräfte den Helikopter bei diesem Versuch sabotiert. Der Hubschrauber wurde unter Beschuss genommen und getroffen, so dass der Einsatz zurückgezogen werden musste.

3. Eine von der türkischen Armee geplante Straßenkontrolle auf der Tatvan/Hizan Strecke in Bitlis wurde am 28. Mai um 10:20 Uhr seitens der Guerilla sabotiert. Nach dem heftigen Feuerwechsel, bei dem der Verlust in den feindlichen Reihen nicht definitiv bestimmt werden konnte, war es den Besatzern nicht mehr möglich die Kontrollen durchzuführen. Die Soldaten mussten sich wieder zurückziehen.

4. Die türkische Invasionsarmee begann am 25. März unter Einsatz von unbemannten Drohnen eine Militäroperation im Geliyê Kotranıs Gebiet der Stadt Hakkari. Noch am selben Tag übte die Guerilla um 18:00 Uhr einen Angriff auf eine geheime Formation dieses Feldzuges aus, wobei aus kurzer Distanz 6 feindliche Soldaten getötet und 3 weitere verletzt wurden.

Am 26. März kam es in der Zeit zwischen 06:00 und 13:00 Uhr stellenweise zu heftigen Zusammenstößen zwischen der Guerilla und den Besatzungskräften. Dabei wurde nachweisbar 1 Soldat getötet, 3 weitere Soldaten wurden verletzt. Bei den Kollisionen wurde unser Kamerad Baz (Ayhan Sönmez) verwundet und vom Feind gefangen genommen. Während der Auseinandersetzungen kam es zu großangelegten Bombardements mit Atak Kampfhubschraubern und Kampfjets. Die Offensive zog sich am 28. März wieder zurück.

5. Wie bereits zu einem frúheren Zeitpunkt mitgeteilt wurde, begann die türkische Armee am 26 Mai im Eldê Viertel des Kreises Şemzinan (Hakkari), nach einem Anschlag auf ein Polizeirevier, eine Militäroffensive in diesem Bereich, welchem die Guerilla mit Gegenaktionen begegnete. Bei den Zusammenstößen wurden 3 Spezialeinheitskräfte getötet und 8 weitere verletzt. Zudem erlitten 2 unserer Kamerad*innen, Kulilk und Rezan, den Märtyrer-Tod. Die Personalien unserer Märtyrer, die heldenhaft und aufopferungsvoll Widerstand gegen den Feind geleistet und bis zum Schluss gekämpft haben, liegen uns mittlerweile vor;

Deckname: Kulilk Dilan
Name: Şeyma Aydın
Geburtsort: Siirt
Namen der Eltern: Famile - Temel
Datum/Ort des Martyriums: 26. Mai 2018 / Hakkari

Deckname: Rezan Ruken
Name: Mahmut Uğun
Geburtsort: Erzurum
Namen der Eltern: Feride - Cibri
Datum/Ort des Martyriums: 26. Mai 2018 / Hakkari

29 Mai 2018

HPG Presse und Kommunikationszentrum

 

 

 
 
 
 
 
KONGRA-GEL und KCK rufen Waffenruhe ausKONGRA-GEL und KCK rufen Waffenruhe aus
„Das kurdische Volk ist eines der ältesten in der Region. Die Teilung Kurdistans und die kurdische Frage bilden für die Demokratisierung der Region einen...
Operationen der türkischen Armee ebnen den Weg zu weiteren Gefechten Operationen der türkischen Armee ebnen den Weg zu weiteren Gefechten
Die Operationen des türkischen Militärs gegen die HPG (Volksverteidigunskräfte), die am 13. August eine ...
Wer wird diesen Knoten lösen...Wer wird diesen Knoten lösen...
Wir es diese dreier Koordination sein, die jeder einzeln, nichts für sein Land bringt? Ist es Amerika, dass Leid für die ganze Welt und seine Blume Obama?