An die Presse und Öffentlichkeit!

1. Am 12. Juni verwirklichten unsere Streiteinheiten in den frühen Morgenstunden einen Angriff auf das Deştan Polizeirevier in Hakkari/Çelê (Çukurca). Dabei wurden 2 Soldaten getötet und 3 weitere verletzt. 

- Am selben Tag wurden auf dem gleichen Gebiet eine Reihe von Aktionen durch die YJA Star Fraueneinheit gegen 09.00 verzeichnet. Auf dem Zavite Plateu wurde die türkische Besatzungsarmee  sabotiert. Bei den Angriffen wurden 2 Soldaten getötet und eine Planierraupe, die bei Straßenbauarbeiiten des Feindes eingesetzt wurde, schwer beschädigt.

2. Das türkische Heer startete am  11. Juni im Bereich des Cudi Berges in Gundìkremo in Şırnak eine Militäroffensive. Gegen 21.30 Uhr realisierten die Guerila einen Angriff in der Zone Kursêkeça, bei dem 5 Soldaten getötet wurden. Nach den Kamphandlungen wurden die Toten und Verletzten mittels Skorsky Kampfhubschrauber abtransportiert. In den späten Nachstunden sahen sich die Einheiten der Besatzungsarmee gezwungen sich zurückzuziehen.

3. Zwischen der Ortschaft Dicle(Pîran) und des Polizeireviers Şıngırık in Amed wurden am 12. Juni gegen 10.30 Uhr Straßenkontrollen durch unsere Einheiten erstellt. Bei den Kontrollen wurden 7 Fahrzeuge verbrannt, dessen Fahrer eine Zusammenarbeit mit den Feind aufwiesen. Sie wurden nach einer Belehrung wieder freigelassen.

- Im Şehit Serxwabun Bereich wurde am 5. Juni eine Militaäraktion in Amed/Lice eingeleitet.

Die durch unsere Einheiten beobachteten Aktionen der Besatzungsarmee führten am 6. Junı zu 2 separat ausgeführten Anschlägen: Bei dem 1. Aanschlag wurden die in Koztepe positionierten Gruppen attackiert. Dabei wurde 1 Soldat und 1 Minenexperte getötet.

Der 2. Angriff erfolgte noch am selben Tag gegen 17:30 Uhr auf der Şehit Kalender Anhöhe. Dabei wurden 2 Soldaten getötet und ein weiterer verletzt. Nach dem Unterfangen wurden die umliegenden Zonen Şelgemin, Şaxur und Bulgur aus Kobra Kampfhubschraubern bombardiert.

Auch die zur Verstärkung auf den Hêgaderê Hängen von Skorsky’s abgeseilten feindlichen Truppen wurden wirksam bekämpft. Die am 8. Juni auf dem Şehit Kemal positionierten feindlichen Einheiten wurden ebenfalls durch unsere Streitkräfte attackiert. Es sind bisher keine genauen Angaben über tote und verletzte Soldaten bekannt.

4. Am 9. Juni verübte unser  Freund  Çekjin Êlih einen hingebungsvollen Anschlag auf den Kontrollstützpunkt des Kaniyahênê Polizeireviers in Batman/Kozluk, bei dem er seine Leben gab. Bei seinem aufopferungsvollen Anschlag wurden 4 Soldaten getötet, 1 gepanzertes Fahrzeug und 1 Polizeiwagen vollständig zerstört. Wieviele Soldaten sich in diesen Fahrzeugen noch befanden ist ungeklärt.

Die Personalien unseres heldenhaften Freundes lauten wie folgt;

* Deckname: Çekjin Êlih / Name: Ahmet Seçkin / Mutter: Nuran Vater: Tahir / geboren: 1991 in Êlıh / aufgenommen in 2013 aus Botan

5. Am 12. Juni fand um 18:20 Uhr ein Vorstoß gegen die Besatzungstruppen in Bingöl/Yayladere statt. Hier wurde das Haftariş Polizeirevier sabotiert und 2 Soldaten wurden dabei getötet.

6. Die Media Verteidigungsgebiete wurden am 13. Juni um  00.00 durch Kampfjets bombardiert. Betroffen war dabei das Dorf Sitê in der Zap Region. Hier wurden die Felder und Gärten von Einheimischen zerstört.

 

13 Juni 2017

HPG Presse und Kommunikatioszentrum

 
 
 
 
 
KONGRA-GEL und KCK rufen Waffenruhe ausKONGRA-GEL und KCK rufen Waffenruhe aus
„Das kurdische Volk ist eines der ältesten in der Region. Die Teilung Kurdistans und die kurdische Frage bilden für die Demokratisierung der Region einen...
Operationen der türkischen Armee ebnen den Weg zu weiteren Gefechten Operationen der türkischen Armee ebnen den Weg zu weiteren Gefechten
Die Operationen des türkischen Militärs gegen die HPG (Volksverteidigunskräfte), die am 13. August eine ...
Wer wird diesen Knoten lösen...Wer wird diesen Knoten lösen...
Wir es diese dreier Koordination sein, die jeder einzeln, nichts für sein Land bringt? Ist es Amerika, dass Leid für die ganze Welt und seine Blume Obama?