An die Öffentlichkeit und Presse

1.Innerhalb der revolutionären “Şehit Bedran Gundikremo und Şehit Nalin Muş” Bewegung organisierten unsere Streitkräfte mehrere Anschläge gegen die Soldaten der türkischen Besatzungsarmee in den Provinzen Şemzinan (Şemdinli) und Çelê (Çukurca) von Hakkari.

 

Am 15. Juli um 10:15 Uhr verwirklichten unsere Streitkräfte einen Anschlag gegen die auf dem Hügel Geniş in Şemzinan positionierten Soldaten der türkischen Besatzungsarmee. Die auf dem Hügel errichteten Stellungen wurden seitens unserer Streitkräfte von zwei Fronten aus unter Beschuss genommen. Bei der Aktion wurden nachweislich vier feindliche Stellungen zerstört, 12 Soldaten getötet und drei Soldaten verletzt. Daraufhin bombardierten die Besatzungstruppen die Zonen Karker und Berekeskê mit Haubitzen und Mörtel.

Am 14. Juli gegen 11:40 Uhr organisierten unsere Kräfte einen Anschlag gegen die auf dem Hügel Şehit Mazlum in Çelê positionierten Besatzungstruppen. Die feindlichen Stellungen und Verteidigungstürme wurden unter Beschuss genommen. Bei der Aktion konnte die Anzahl der getöteten und verwundenen Soldaten nicht ermittelt werden. Am gleichen Tag gegen 16:00 Uhr wurde eine Planierraupe, der zwecks Straßenarbeiten eingesetzt wurde, von unseren Kräften zerstört. Dabei wurde ein feindlicher Soldat getötet.

2.Unter der Leitung von Dorfschützern begann die TC-Besatzungsarmee am 14. Juli eine Militäroperation in der Gegend des Dorfes Serero in Şemzinan/Hakkari. Am 15. Juli um 3:00 Uhr weitete sich die Operation auf die Anhöhen Koordine, Kelatê und Havuza Tırıkê bis in den Bêtkarok-Hängen aus. Am gleichen Tag gegen 11:00 Uhr zog sich die Operation ohne Ergebnisse zurück.

3.Am 10. Juli gegen 21:00 begann die türkische Besatzungsarmee eine Militäroperation in Kerboran (Dargeçit)/Mardin. Die Operation schloss folgende Dörfer ein: Dêrkut, Baskın, Gızrê, Roverê und Xelila. Am 11. Juli zwischen 1:00-2:30 Uhr bombardierten Kampfflugzeuge die Gegend. Ohne Ergebnisse zog sich die Operation am 12. Juli wieder zurück.

4.Am 14. Juli gegen 16:15 visierten unsere Streitkräfte das Wachhaus des Polizeireviers Seter in Yayladere/Bingöl an. Nach wirksamer unter Beschussnahme der Soldaten wurde nachweisbar ein Soldat getötet. Nach der Aktion beschossen die Soldaten im Polizeirevier wahllos die Gegend mit schweren Waffen.

5.Am 13. Juli begannen die Besatzungsmächte eine Militäroperation in Dersim. Am gleichen Tag inspizierten unsere Kräfte von der YJA Star eine JÖH ( Spezialeinheit der Gendarmerie) Einheit in der Kurê Sipî-Senkung in Dersim-Zentrum. Nach ausgiebiger Beobachtung wurde die JÖH-Einheit aus kurzer Distanz angegriffen. Treffsicher wurden die Soldaten unter Beschuss genommen. Dabei wurden nachweisbar drei Soldaten getötet und zwei Soldaten verletzt. Nach dem Angriff verließen die Soldaten den Hügel. Mit Skorsky-Hubschraubern wurden die toten und verwundenen Soldaten entfernt. Diese Aktion wurde organisiert, um die Dersim-Märtyrer zu gedenken. Bei andauernden Militäroperation arbeiten die Besatzungsmächte an Hinterhalt-Aktionen.

 

16. Juli 2017

HPG Presse und Kommunikationszentrum

 

 
 
 
 
 
KONGRA-GEL und KCK rufen Waffenruhe ausKONGRA-GEL und KCK rufen Waffenruhe aus
„Das kurdische Volk ist eines der ältesten in der Region. Die Teilung Kurdistans und die kurdische Frage bilden für die Demokratisierung der Region einen...
Operationen der türkischen Armee ebnen den Weg zu weiteren Gefechten Operationen der türkischen Armee ebnen den Weg zu weiteren Gefechten
Die Operationen des türkischen Militärs gegen die HPG (Volksverteidigunskräfte), die am 13. August eine ...
Wer wird diesen Knoten lösen...Wer wird diesen Knoten lösen...
Wir es diese dreier Koordination sein, die jeder einzeln, nichts für sein Land bringt? Ist es Amerika, dass Leid für die ganze Welt und seine Blume Obama?